Zutaten Gyrosgewürz

  • 6 TL Oregano gerebelt

  • 4 TL Thymian

  • 3 TL Salz

  • 3 TL schwarzer Pfeffer gemahlen

  • 3 TL Paprika mild

  • 2 TL Majoran gerebelt

  • 2 TL brauner Zucker

  • 2 TL Zwiebel granuliert

  • 2 TL Knoblauch granuliert

  • 2 TL Rosmarin gemahlen

  • 1 TL Kreuzkümmel gemahlen

  • ½ Tel. Chilipulver

  • 2 TL Gyrosgewürz

  • 3 Knoblauchzehen


Zutaten Gyros

  • Ca. 1,5 Kilo Schweinenacken ohne Knochen

  • 2 große Gemüsezwiebel

  • 2 große rote Zwiebel

  • 1 Päckchen cremiger Fetakäse

  • etwas Albaöl

Das Gyros 1 Tag vorher zubereiten, wie folgt:

Fleisch klein schneiden und mit der Gewürzmischung vermischen und mit etwas Albaöl oder einem andern Pflanzenöl (wenn ihr das Gewürz nicht selbst machen wollt, dann nehmt einfach ein Gyrosgewürz nach eurer Wahl, ich würde auf jeden Fall ein gutes Stück Fleisch beim Metzger eures Vertrauens kaufen, es macht sich am Ende wirklich bezahlt. Auch die Gewürze mal selbst zu mischen gibt ein großartiges Ergebnis und uns macht es auch Spaß. Aus den ähnlichen Zutaten kann man auch ein tolles BBQ Gewürz machen, aber das Zeigen wir ein anderes Mal. Zwiebel und Knoblauch klein schneiden, Feta ebenfalls.

Eine Schüssel oder Auflaufform mit Klarsichtfolie auskleiden, darin alles schichten, erst Zwiebel, dann Fleisch, Feta usw. Die Form mit der Folie verschließen und etwas beschweren und über Nacht im Kühlschrank marinieren.

Nun den Dutch aufheizen dann etwas Öl rein geben und unten gut mit dicken Scheiben normalen Zwiebel und dünneren Scheiben roten Zwiebel belegen, dann darauf das marinierte Fleisch geben incl. Der Zwiebeln und dem Fetakäse. Dann Deckel drauf und wie folgt backen.

16 Kohlen (10o./6 u.)

2 1/2 Stunden Zeit zum Garen

Rezept Tzatziki

  • 500g Speisequark

  • 1 Päckchen griechischer Joghurt

  • 1 Salatgurke

  • 2 Knoblauchzehen

  • Salz

  • frischen Dill rein mischen

  • Ich hatte noch Tzatziki Gewürz von Uban mit dazu


Quark mit Joghurt und Gewürzen mischen, frischen Dill dazu und gepressten Knoblauch rein geben. Gurke klein raspeln, ausdrücken und dazugeben und alles gut durchziehen lassen.

Zu dem fertigen Gyros passt toll selbst gebackenes Fladenbrot, Krautsalat oder auch Reis.

Viel Spaß!


Carousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel imageCarousel image